HEIMATKLÄNGE

Kino-Dokumentarfilm, CH/D 2007
Buch und Regie: Stefan Schwietert

Die menschliche Stimme als ureigene Heimat, traditionell und modern, ursprünglichster Ausdruck und wilde Freiheit…
Vom Juchzen und andern Gesängen.

35mm, Farbe, 81 min, OV ch-d, UT e/f/d
Koproduktion: zero one Film (D), SF DRS, BR, Teleclub
Weltvertrieb: maximage
Premiere: Berlinale 2007
Kinostarts: CH, D, A, Benelux, Bulgarien, Polen 2007

Schweizer Filmpreis 2008 Bester Dokumentarfilm
Vision du Réel Nyon 2007 Publikumspreis
u.v.a.

Was hat Babygeschrei mit dem Echo eines Jodlers im Gebirge gemeinsam, was der Kopfton eines tuvinischen Nomaden mit der Bühnenshow eines Vokalartisten? Die Antwort lautet: DIE STIMME. Auf dem Hintergrund trutziger Alp- und moderner Stadtlandschaften dringt „heimatklänge“ in die wundersamen Stimmwelten von drei exzeptionellen Schweizer Stimm-Artisten ein. Ihr Klangkosmos reicht weit über das hinaus, was wir als Gesang bezeichnen würden. Die Musiker sind Teil eines zukunftweisenden Aufbruchs der alpenländischen Vokalkunst. In ihren experimentierfreudigen Auseinandersetzungen mit heimischen und fremden Traditionen wird die Bergwelt mit ihren mächtigen Naturschauspielen ebenso zur Bühne, wie die Landschaften und Geräuschkulissen der modernen Lebenswelten.

CAST
Erika Stucky (CH/USA), Noldi Alder (CH), Christian Zehnder (CH)


CREW
Buch und Regie
: Stefan Schwietert, Kamera: Pio Corradi, Ton: , Schnitt: Stephan Krumbiegel und Calle Overweg, Sound Design: Oswald Schwander, Mischung: Jörg Höhne, Musik: Knut Jensen

Die Pressebilder können durch das + Symbol vergrössert werden.
Per Drag&Drop auf den Schreibtisch gezogen oder mit der rechten Mousetaste gespeichert werden.

SYNOPSIS

Was hat Babygeschrei mit dem Echo eines Jodlers im Gebirge gemeinsam, was der Kopfton eines tuvinischen Nomaden mit der Bühnenshow eines Vokalartisten? Die Antwort lautet: DIE STIMME. Auf dem Hintergrund trutziger Alp- und moderner Stadtlandschaften dringt „heimatklänge“ in die wundersamen Stimmwelten von drei exzeptionellen Schweizer Stimm-Artisten ein. Ihr Klangkosmos reicht weit über das hinaus, was wir als Gesang bezeichnen würden. Die Musiker sind Teil eines zukunftweisenden Aufbruchs der alpenländischen Vokalkunst. In ihren experimentierfreudigen Auseinandersetzungen mit heimischen und fremden Traditionen wird die Bergwelt mit ihren mächtigen Naturschauspielen ebenso zur Bühne, wie die Landschaften und Geräuschkulissen der modernen Lebenswelten.

CREDITS

CAST
Erika Stucky (CH/USA), Noldi Alder (CH), Christian Zehnder (CH)


CREW
Buch und Regie
: Stefan Schwietert, Kamera: Pio Corradi, Ton: , Schnitt: Stephan Krumbiegel und Calle Overweg, Sound Design: Oswald Schwander, Mischung: Jörg Höhne, Musik: Knut Jensen

DOWNLOAD

Die Pressebilder können durch das + Symbol vergrössert werden.
Per Drag&Drop auf den Schreibtisch gezogen oder mit der rechten Mousetaste gespeichert werden.