THE BEAST WITHIN

Kino-Dokumentarfilm, CH/DK 2007
Buch und Regie: Yves Scagliola

Keiner will sie und trotzdem schaut jeder hin: Tierkämpfe sind seit Menschengedenken ebenso verpönt wie beliebt. Was den Menschen dazu treibt, Tiere gegeneinander antreten zu lassen, dem geht die „Die Bestie in uns“ nach. Es ist eine Spurensuche, die auf den Fährten unserer martialischen Instinkte in diverse Kulturen führt.

35mm, Farbe, 73&58 min, OV e/span/chin/bali, UT d/e
Koproduktion: SF, Teleclub, DR TV
Weltvertrieb: maximage
Premiere: Vision du Réel Nyon 2008
Kinostart: CH 2008

Schweizer Filmpreis QUARTZ 2009 „Bester Dokumentarfilm“ Nomination
Beldocs Award für Best Cinematographic Work.

Keiner will sie und trotzdem schaut jeder hin: Tierkämpfe sind seit Menschengedenken ebenso verpönt wie beliebt. Was den Menschen dazu treibt, Tiere gegeneinander antreten zu lassen, dem geht die „Die Bestie in uns“ nach. Es ist eine Spurensuche, die auf den Fährten unserer martialischen Instinkte in diverse Kulturen führt.

CREW
Drehbuch und Regie
: Yves Scagliola mit: Lalo, Qian Qian Dong, Stephen Felk, I Gusti Ketut Suryanata, I Gusti Kompiang Regeg Kamera: Michael Spindler Tonaufnahmen: Dieter Meyer, Reto Stamm, Adam Liu Music: Bräker&Haltinner Montage: Anna Dick, Yves Scagliola Unterstützung Schnittdramaturgie: Stephan Krumbiegel Produzentinnen: Brigitte Hofer, Cornelia Seitler Koproduzent: Michael Haslund Eine Koproduktion mit: maximage, Schweizer Fernsehen, Teleclub AG, DR TV, Haslund Film APS Mit finanzieller Unterstützung von: Bundesamt für Kultur, Zürcher Filmstiftung, Succès Cinéma, Succès passage antenne, Migros Kulturprozent

SYNOPSIS

Keiner will sie und trotzdem schaut jeder hin: Tierkämpfe sind seit Menschengedenken ebenso verpönt wie beliebt. Was den Menschen dazu treibt, Tiere gegeneinander antreten zu lassen, dem geht die „Die Bestie in uns“ nach. Es ist eine Spurensuche, die auf den Fährten unserer martialischen Instinkte in diverse Kulturen führt.

CREDITS

CREW
Drehbuch und Regie
: Yves Scagliola mit: Lalo, Qian Qian Dong, Stephen Felk, I Gusti Ketut Suryanata, I Gusti Kompiang Regeg Kamera: Michael Spindler Tonaufnahmen: Dieter Meyer, Reto Stamm, Adam Liu Music: Bräker&Haltinner Montage: Anna Dick, Yves Scagliola Unterstützung Schnittdramaturgie: Stephan Krumbiegel Produzentinnen: Brigitte Hofer, Cornelia Seitler Koproduzent: Michael Haslund Eine Koproduktion mit: maximage, Schweizer Fernsehen, Teleclub AG, DR TV, Haslund Film APS Mit finanzieller Unterstützung von: Bundesamt für Kultur, Zürcher Filmstiftung, Succès Cinéma, Succès passage antenne, Migros Kulturprozent